T:RIM Juli 2018-Juni 2020

Im T:RIM-Projekt haben wir die Möglichkeit in enger Kooperation mit dem Landkreis Northeim langfristige Integrationsprozesse und Integrationswissen zu verankern, und diese als fortlaufende Aufgaben zu etablieren.

 

Unsere Schwerpunkte sind:

  • Auf Landkreisebene wird das Integrationsmanagement ausgebaut und intensiviert

·    aktuelle Bedarfe und Entwicklungen werden mit unterschiedlichen Methoden erfasst (Fragebögen, Expert*innen-Interviews, Workshops)

·    Anbindung erfolgreicher Ansätze an Regelstrukturen

·    Erarbeitung und Umsetzung eines landkreisweiten Handlungskonzepts

·    Einbindung der (migrantischen) Zivilgesellschaft

  •  Erarbeitung von Transfermodellen zur querschnittsmäßigen Umsetzung von Integrationsaufgaben im ländlichen Raum

·    gelungene Ansätzen und Aktivitäten werden ausgewählt und übertragbare Modelle und Standards entwickelt

·    neue Ideen, Formate und Methoden werden exemplarisch durchgeführt und sofern erfolgreich für den Transfer aufbereitet (Impulsgeber)

·    Adaption erfolgreicher Ansätze aus anderen ländlichen Regionen und Übertragung landkreiseigener Ideen

·    ein Katalog von modulförmigen Angeboten und Maßnahmen sowie einer dazugehörigen Datenbank wird entwickelt

·    Transferaktivitäten werden landkreisweit und bundesweit durchgeführt

  • Wir dienen als Beratungs- und Anlaufstelle für interessierte Akteur*innen im Landkreis Northeim um Integration als Querschnittsaufgabe wahrnehmen zu können. Dazu beraten, begleiten und evaluieren wir Projekte/Veranstaltungen/Maßnahmen.

 

Folgende Veranstaltungen haben wir bereits durchgeführt oder haben daran mitgewirkt:

  • MuKi-Kurs: Deutschunterricht mit Müttern und ihren Kleinkindern
  • Empowerment Workshop für Frauen anlässlich des Internationalen Tags Nein zu Gewalt an Frauen
  • Fachtag in Kooperation mit der WIP-Stelle
  • Workshops zur Bedarfserhebung
  • Aktionen im Rahmen der Interkulturellen Woche
  • Workshop Entlastende Gespräche für Ehrenamtliche
  • Workshop Parolen Paroli bieten
  • Projektgalerie zur Migrationsarbeit im Landkreis Northeim mit Fotoaktion
  • Begegnung Neuzugewanderter und Einheimischer, regelmäßige Veranstaltung      "101 Worte  - Fremdsprache als Geschenk"

 

Empfehlungen
Woran zu denken ist, wenn Sprachmittler*innen eingesetzt werden!
Leseversion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Präsentation T:RIM
Stand Februar 2019
Präsentation_TRIM_Pari_Februar.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Das Projekt "T:RIM" wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Durch die EU-Förderung ist die Werk-statt-Schule e.V. in der Lage, ein strukturförderndes Projekt im Bereich Migration für den gesamten Landkreis Northeim durchzuführen. Dadurch entsteht für alle Beteiligten ein erheblicher Mehrwert.

 

Informationen zum Coronavirus in mehreren Sprachen

Gesammelte Infos

Unter folgender Webseite finden sich Auflistungen von Hilfsangeboten und Beratungseinrichtungen in Zeiten von Covid19.

https://human-northeim.de

 

Download

T:RIM: Empfehlungen Sprachmittler*innen

....woran zu denken ist, wenn Sprachmittler*innen eingesetzt werden.
Leseversion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB